slam2004

SlamSlam2004 beschäftigt sich mit allen Themen rund um die Kunst und natürlich im Besonderen mit der literarischen Kunst und der Lyrik.
Deutschlandweit  und weltweit werden die berühmtesten Dichter vorgestellt. Was waren ihre Herausforderungen? Welche Stücke haben sie berühmt werden lassen und wie haben sie gelebt?
Teilweise waren sie Gefahren ausgesetzt, manche waren jedoch hoch geachtet. Der Wandel der Zeit lässt sich anhand von Lyrik veranschaulichen. Während heute viele Europäer über die damalige Zensur von Wilhelm Busch den Kopf schütteln, ist sie heute in anderen Ländern immer noch anzutreffen. Besonders in China, in dem früher die Künste frei ausgeübt werden konnten, wird heute stark zensiert. Einen kritischen Blick erlaubt jedoch nur ein fundiertes Wissen. Lediglich dieses soll slam2004 vermitteln.

Es wird geklärt, woher die Kunst eigentlich stammt und was sie bis heute bedeutet  und in welchen Fällen von Kunst gesprochen werden kann.
Speziell mit dem Begriff Dichtkunst setzt sich slam2004 auseinander.

Wie die Kunst sich heute verbindet, lässt sich ebenso erfahren, wie die Verschönerung des eigenen Heims mit den eigenen Lieblingszitaten und Gedichten durch fachübergreifende Verbindungen von Literatur und Fotografie. All diese Themen sollen dazu dienen Grundlagen für eigene Künste zu schaffen, die vielleicht sogar bei Poetry-Slam-Veranstaltungen aufgeführt werden können.
Ein Poetry-Slam ist ein Dichterwettstreit. Inspiriert von dieser Dichterschlacht, die 1986 in Chicago das erste Mal ausgetragen wurde, sind hier Fakten und Beispiele zu finden, von Dichtern und Künstlern aller Art, die sich schon früher mit darstellenden Künsten sowie literarischen und bildenden Künsten auseinandergesetzt haben. William Shakespeare und Goethe sind nur zwei der Namen, über die hier mehr zu erfahren ist.

Slam2004 richtet sich an alle Dichter und Künstler, aber auch solche, die es werden wollen.